Morgen kann ich lange schlafen, kann den Wecker ignorieren, Mich noch einmal langsam drehen und von Träumen inspirieren Lassen, kann dann Rührei essen, Kaffee, frischen Saft dazu – Morgen wird ein schöner Tag, denn ich habe meine Ruh. Keine Arbeit, keine Pflichten, nur den Frühling zu genießen Plane ich, und dann vielleicht noch meine Blumen […]

Ich glaub, ich bin nicht ganz normal. Zumindest, was die Sache mit dem Feuer betrifft. Meine Mama hatte mir ja eigentlich immer wieder verboten, damit zu spielen, aber es macht so viel Spaß! Also machte ich das nur noch heimlich, wenn sie meine kleine Schwester aus dem Kindergarten abholte und ich schon mal Mittagessen kochte. […]

„Vielleicht sind sie gar nicht so schlimm“, sagte Bruce, und da wusste ich, dass er zu viel getrunken hatte. Ich nahm ihm die Whiskeyflasche weg. „Klar“, antwortete ich, „klar, vielleicht sind die verdammten schuppigen Biester gar nicht so schlimm. Vielleicht kommen sie in Frieden. Vielleicht wollen sie uns helfen, auf eine höhrere Bewusstseinsstufe zu gelangen. […]

Das Flügelschlagen von Schmetterlingen reißt sie aus dem Schlaf. Taumelnd, traumtrunken schlägt sie die Augen auf, schlägt nach den Flügeln, die sie umflattern, forttragen, fortführen wollen, aber sie will nicht, will nicht wach sein, will nicht fort, will bleiben. Es hilft nichts. Schmetterlinge wie Gewitterwolken hüllen sie ein, halten sie wach, halten sie in der […]

Ein Schluck Absinth, und seine Sorgen rückten ein Stück weg. Ein Glas Absinth, und der Abend begann, besser auszusehen. Zum ersten Mal, seit er sich in die Bar gesetzt hatte, sah Vincent auf. Er war früh dran, und neben dem kleinen Ecktisch, an dem er sich verkrochen hatte, war nur ein einziger weiterer Tisch besetzt, […]

Der Schultag war vorbei, endlich, und statt nach Hause zu gehen, wo mich sowieso niemand erwartete, ging ich in den Park. Ich kam oft hierher, vor allem, weil meine Klassenkameraden selten hier waren. Im Augenblick war es ihnen zu kalt, und im Sommer gingen sie lieber ins Schwimmbad oder an den nahen See. Nicht, dass […]

Der Waldvogel (avis silvestris) lebt nicht, wie sein Name vermuten lässt und wie von Laien oft fälschlich angenommen, im Wald; der Wald lebt vielmehr auf ihm. Dieser der Gattung Giganteae Fantasticae angehörige Riesenvogel ist durch ein dichtes, struppiges Gefieder ausgezeichnet, in dem sich Erde verfängt, die wiederum zahlreichen Pflanzen Nahrung bietet. Dadurch siedelt sich im […]

Es ist, glaube ich, kein Geheimnis: Ich lese gern. Sachbücher, Fachbücher, Belletristik, Graphic Novels und das ein oder andere Gedicht, quer durch alle Genres. Und ich liebe Bücher. Eine Wohnung ist für mich nicht eingerichtet, wenn darin keine Bücher stehen. Unsere Wohnung ist eingerichtet; in jedem Zimmer (außer der Abstellkammer) steht mindestens ein Bücherregal. Sogar […]

(Teil I; Teil II) In letzter Sekunde gelang es mir, mich von dem grausigen Anblick loszureißen und weiterzulaufen. Ich rannte wie von allen Teufeln besessen die Straße hinunter. Das papierne Monster, das ich geschaffen hatte, war nur wenige Meter hinter mir, und ich spürte, wie meine Energie nachließ. Jeder Atemzug, jeder Schritt meiner nackten Füße […]

(Teil I) Schnell schlug ich das nächste Buch auf und tupfte Serum auf seine Seiten. Beim dritten probierte ich, ob es reichte, nur die Kanten des geschlossenen Buches zu benetzen. Immerhin war das Serum auch von der ersten auf die zweite Geschichte durchgesickert. Es funktionierte, und so hatte ich im Nu den ganzen Stapel befeuchtet. […]

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 35 Followern an