Kategorie Alltag

Komm

Komm, sagte sie, folge mir, und ich folgte ihr. Ich wusste nicht wohin, aber es fühlte sich gut an. Wie ein Weg, den ich schon viele Male gegangen war. Ein vertrauter Pfad, von meinen eigenen Füßen ausgetreten. Die Erde kam meinen Schritten entgegen, und es war so leicht, so leicht, ihr zu folgen. Komm, sagte […]

Der Wolkenberg

Sie stehen auf dem Balkon. Es ist kühl, Anfang Februar eben, aber der Himmel ist blau und offen. Ein paar Wolken türmen sich zu dramatischen Skulpturen, schieben sich immer wieder vor die Sonne, die ihre Ränder silberweiß entzündet, geben dann ihr Licht wieder frei. Ein leichter Wind kommt auf, aber Marta friert nicht. Das Himmelblau, […]

Gedanken zum Neujahr

Ein neues Jahr hat begonnen. Ist das die Gelegenheit, zurückzuschauen, oder die Zeit, nach vorn zu blicken? Sollte ich Bilanz ziehen, aufzählen, was gut lief und was schlecht, was ich gewonnen und was ich verloren habe, wofür ich dankbar bin und worauf ich gern verzichtet hätte, oder sollte ich besser darüber nachdenken, was ich vorhabe […]

Nachweihnachtszeit

Weihnachten war vorbei. Die letzten Reste vom Festessen waren gegessen, die letzten Lebkuchen genascht. Nur der Weihnachtsbaum stand noch da, in voller Pracht, und wenn die Sonne nachmittags unterging, nahm Vater die Schachtel mit den extralangen Streichhölzern aus dem Schrank, umrundete die geschmückten Zweige und entzündete die schlanken, roten Kerzen, über die er, und er […]

Winterschattierungen

Es ist dunkel draußen. Die Sonne ist dezemberfrüh untergegangen, der Himmel hat sich in eine dicke Wolkendecke gewickelt, und Mond und Sternen ist es zu kalt. So bleiben nur ein paar ältliche Straßenlampen und die Weihnachtsbeleuchtung an Fenstern und Balkonen, um die Straße ein wenig zu erhellen. Sie bemühen sich redlich, doch es wirkt, als […]

Leere

Die Tanzfläche ist leer. Wo an anderen Tagen fröhliche Paare im Gleichtakt wirbeln oder bunte Menschenmengen durcheinander tanzen, spiegelt sich heute nur die Sonne matt auf dem Parkett. Der Boden ist frisch geputzt, nicht einmal Spuren von den Tänzern sind noch zu sehen. Wäre das Holz nich hier und da ganz offensichlich von jahrelanger Belastung […]

Ambitionen

Als ich ungefähr sechs Jahre alt war, beschloss ich, ein Buch zu schreiben. Praktischerweise hatte ich eines, mit leeren Seiten und einem schönen, festen Einband mit dem Logo der Stadtbibliothek darauf, denn dort hatte ich es bekommen. Aber in Bücher gehörten Geschichten, das wusste ich (ich liebte Bücher schon damals), also musste ich selber eine […]

Im Kreis

Ich sitze in der Ringbahn und fahre der Sonne entgegen. Ich kann sie nicht einholen, das nicht, denn zwischen Sonnenallee und Treptower Park wird die Bahn nach Norden abbiegen, während die Sonne sich auf ihren langen Weg nach Süden macht, in Richtung Mittag. Doch wir werden uns wiedersehen. Sonnenallee. „Zurückbleiben, bitte.“ Ausfahrt aus dem Bahnhof, […]

Der Bauplatz

Am Ende der Straße war ein leerer Bauplatz. Vielleicht hatten dort einmal ein Haus gewesen, das dem Krieg oder dem Abriss zum Opfer gefallen war; vielleicht war ein geplanter Bau immer wieder verzögert worden, durch Eigentümerstreitigkeiten oder verschleppte Baugenehmigungen; niemand in der Straße war sicher, aber eigentlich interessierte sich auch niemand dafür. Der Bauplatz war […]

Eine ganz gewöhnliche kleine Frau

Hannah Schmitz war eine ganz gewöhnliche kleine Frau. Sie lebte in einer ganz gewöhnlichen kleinen Wohnung in einer ganz gewöhnlichen kleinen Stadt. Vormittags arbeitete sie in einer ganz gewöhnlichen kleinen Firma als Buchhalterin. Nachmittags holte sie ihre beiden ganz gewöhnlichen kleinen Kinder aus dem Kindergarten ab und betreute sie, und abends, wenn ihr ganz gewöhnlicher […]