Kategorie Märchen

Wie der Hund zu den Menschen kam (Teil 3)

(Teil 1; Teil 2) Das Mädchen zuckte zurück und antwortete: „Einsam bin ich dennoch, ohne Freunde, ohne Helfer. Ich kann nur mit mir haben, was mein Rücken zu tragen vermag, ich kann nur jagen, was ich zu Fuß einholen kann, und die Nächte werden kalt und hart sein. Was für ein Leben ist das, oh […]

Wie der Hund zu den Menschen kam (Teil 2)

(Teil 1) Der Sturm wütete lang. Er zerrte an den Baumwipfeln und heulte um die Felsen. Schwerer Regen prasselte herab, durchbrochen von Blitz und Donner. Und in all dem Tosen vermeinte das Mädchen noch etwas zu hören, ein Heulen wie von wilden Tieren, wie von Zorn und Rachedurst, und es kauerte sich in der Höhle […]

Wie der Hund zu den Menschen kam (Teil 1)

Vor langer Zeit, als die Welt noch jung war und die Götter bisweilen unter den Menschen wandelten, da begab es sich, dass Ahanna, die Göttin des Waldes, auf einem ihrer Ausflüge müde und durstig wurde. Sie wollte sich schon an einem Bach laben und auf einer Lichtung ins weiche Moos betten, als sie merkte, wie […]

Beim Blumengießen

Ich stehe in der Küche und fülle die Gießkanne. Das Wasser läuft und läuft; endlich ist die Kanne voll, und ich schleppe sie nach draußen. Wenn es so warm ist, muss ich jeden Tag Blumen gießen. Einerseits ist das lästig. Andererseits ist es schön, über den warmen Beton des Balkons zu laufen, ab und zu […]

Graustufen

Es begann mit Regen. Der Himmel war grau verhangen, die Wolken so schwer und tief und der Regen so dicht, dass man meinen konnte, sie reichten bis auf den feuchtdunklen Asphalt. Das wenige Sonnenlicht, das es durch den Wasserschleier schaffte, ließ alles trüb und farblos erscheinen. Es regnete den ganzen Tag und die ganze Nacht, […]

Die Brücke

Sie war unauffällig; eine schlichte Konstruktion aus Stein und Mörtel, eher zweckmäßig als dekorativ, fügte sie sich in die Landschaft ein, als wäre sie aus den Ufern gewachsen. Wo sie in der Erde verankert war, konnte man längst nicht mehr sehen, so zugewuchert waren ihre Ränder. Unkraut und Moos verstärkten den Eindruck, sie sei immer […]

Die Katze und der Zirkustiger

Es war einmal eine kleine Katze, die lebte in einem kleinen Dorf auf einem kleinen Bauernhof. Dort streunte sie tagein, tagaus durch die Felder und Scheunen, jagte Mäuse und ließ sich mittags die Sonne auf den Pelz scheinen. Es war ein gutes Leben für eine Katze, und die kleine Katze war auch sehr glücklich. Eines […]

Von Hühnern und Eiern

Es war einmal vor langer Zeit, in einer weit entfernten Galaxie, da hatten die Hühner genug vom Eierlegen. „Immer nur arbeiten“, beschwerten sie sich, „tagein, tagaus Körner picken, Eier legen, wieder Körner picken – und wozu? Damit die Menschen uns die Früchte unserer Mühe unter dem Hintern wegstehlen!“ „Rührei machen sie draus“, erzählte ein Huhn. […]

Das Mädchen mit den langen Haaren

Es war einmal ein kleines Mädchen, dessen ganzer Stolz waren seine wunderschönen langen Haare. Es wusch sie jeden Tag mit einhundert Kräutern und bürstete sie mit einhundert Strichen, und das Haar glänzte mit der Sonne um die Wette, so schön glatt und gesund war es. Jeder, der es sah, bewunderte die Haare des Mädchens, und […]